Da neben den zahlreichen verletzten Spielern drei weitere Spieler im Urlaub weilten, standen nur fünf Spieler aus dem Kader der ersten Herren zur Verfügung. Dank der Unterstützung der zweiten Herren konnte nicht nur eine schlagkräftige Mannschaft aufgeboten, sondern der Gegner überraschend deutlich mit 25:16 geschlagen werden.

Bis zur zehnten Spielminute zeigte der TSV ein sehr fahriges Angriffsspiel, was aber auf die nicht eingespielte Aufstellung  zurückzuführen ist. Mit einer sehr kämpferischen und disziplinierten Abwehrarbeit wurde allerdings verhindert, dass sich Haarentor absetzen konnte (2:2, 10.Spielminute). Mit der Einwechslung von Jörg Gleitsmann zeigte sich der Ganderkeseer Rückraum deutlich torgefährlicher und  nach einem Tempogegenstoßtor durch Dominik Zyweck betrug die Führung erstmals fünf Tore (8:3, 22.Spielminute). Bis zur Pause verkürzte Haarentor den Rückstand auf vier Treffer (12:8 für Ganderkesee, Halbzeit). In der Halbzeitpause wurde der Fokus auf eine wieder konzentriertere Abwehrarbeit und das bessere Einbinden der Außenspieler gelegt. Dieses Vorhabe gelang nahezu optimal. Gestützt auf eine sehr beweglich agierende Abwehr mit einem bärenstarken Patrick Gerlach im Tor, wurde die Führung Tor um Tor ausgebaut. Lars Oldiges wurde vermehrt von Thorben Kruse gut in Szene gesetzt und erzielte fünf Tore am Stück von der Linksaußenposition (20:13, 50. Spielminute). In den verbleibenden Minuten trumpfte Kreisläufer Dirk Schwarting groß auf und erzielte drei  sehenswert herausgespielte Tore von der Kreisposition.  Andre Homburg zeigte sich in dieser Phase gedanken- und handlungsschnell und bewies bei seinem ersten Einsatz auf der Rückraum-Mitte-Position viel Geschick bei der Führung des Ganderkeseer Angriffspiels. Der Vorsprung wurde durch konsequentes Nutzen der erspielten Chancen erhöht werden. Den Schlusspunkt setzte Dirk Schwarting mit dem Tor zum 25:16.

Ein überraschend klarer Sieg gegen einen Gegner, der sich vor dem Spiel wohl deutlich mehr ausgerechnet haben wird. Mit klaren Absprachen gelang es dem TSV eine sehr kämpferisch agierende Abwehr auf die Beine zu stellen, welche wie schon so oft in dieser Saison den Schlüssel zum Erfolg darstellte. Die fehlende Abstimmung wurde durch ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft kompensiert.

Nach drei Heimspielen in Serie ist der TSV Ganderkesee am 07.04.2018 beim VFL Rastede 3 zu Gast. Zum nächsten Heimspiel kommt am 14.04.2018 die TSG Westerstede. Anpfiff ist um 18:45 Uhr in der neuen Halle.

TSV - Ganderkesee

 

Immerweg 60
27777 Ganderkesee

Tel:  04222 5404
        04222 946611
Fax: 04222 946612

E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontonummer
IBAN
DE 80 2806 2249 0107 4164 00
BIC - GENODEF1HUD
Vereinigte
Volksbank eG.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok